BAUMUNTERSUCHUNGEN


Eine durch ungünstige Bedingungen am Standort herabgesetzte Widerstandskraft hat zur Folge, dass Bäume auch anfälliger gegenüber Schadorganismen und Schwächeparasiten werden, welche die herabgesetzte Vitalität nutzen, um sich durchzusetzen. Handelt es sich dabei um Pilze, ist hinsichtlich der Stand- und Bruchsicherheit der befallenen Gehölze ein besonderes Augenmerk auf Holz zersetzende Arten zu richten.

Der Umfang einer Fäule im Inneren eines Baumes kann jedoch nicht anhand der Größe oder der Anzahl von sichtbaren Pilzfruchtkörpern bemessen werden. Zur eingehenden Untersuchung von Bäumen steht daher eine Reihe unterschiedlicher Methoden und Diagnoseverfahren zur Auswahl wie beispielsweise Bohrwiderstandsmessungen zur Feststellung des Ausmaßes des Holzabbaus. Ob eine eingehende Untersuchung tatsächlich notwendig ist, lässt sich vor Ort einfach klären.


Weitere Informationen